Hausbootcharter - Urlaub auf dem Wasser: Auch für Gäste ohne größere Vorkenntnisse

Ohne Führerschein auf Europas Wasserwegen

Ferien auf dem Hausboot bietet Bootsvergnügen für die gesamte Familie. In vielen Ländern – und auch auf zahlreichen deutschen Gewässern – wird dafür nicht einmal ein Führerschein benötigt.

Hausbootcharter - Urlaub auf dem Wasser: Auch für Gäste ohne größere Vorkenntnisse

Hausbootcharter – Urlaub auf dem Wasser: Auch für Gäste ohne größere Vorkenntnisse

Für das Steuern von Charterbooten ist auf den Binnengewässern in Frankreich, Großbritannien, Irland und Skandinavien kein Bootsführerschein erforderlich. In den Niederlanden dann nicht, wenn das Boot kürzer als 15 m ist und nicht schneller als 15 km/h fahren kann. Diese Chartergast-freundlichen Regelungen machen die Reviere in diesen Ländern auch für Gäste attraktiv, die ohne größere Vorkenntnisse einmal einen Urlaub auf dem Wasser verbringen möchten. Nach einer Einweisung kann der Charterurlaub beginnen. Das Manövrieren der Boote ist auch ohne Vorkenntnisse einfach und schneell zu erlernen.

Seit einigen Jahren besteht auch in Deutschland die Möglichkeit, ein Charterboot ohne den sonst vorgeschriebenen amtlichen Führerschein zu führen. Möglich ist dies auf verschiedenen Binnengewässern in Deutschland für Hausboote, die bis zu 12 km/h schnell fahren, bis zu 15 m lang sind und nicht mehr als 12 Personen beherbergen.

Hausbootcharter - Europas Wasserwege: Führen in vielen Fällen durch attraktive Kulturlandschaften

Hausbootcharter – Europas Wasserwege: Führen in vielen Fällen durch attraktive Kulturlandschaften

Die meisten dieser Reviere liegen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, deren Wasserwege auch für Bootsneulinge eine sichere Fahrt gewährleisten. Aber auch Teile der Saale, der Lahn und der Saar stehen für einen führerscheinfreien Charterurlaub zur Verfügung. Im Falle der Saar eröffnen sich natürlich die ohnehin führerscheinfreien Reviere in Frankreich.
Wer auf den für Hauboot-Charterer freigegebenen Gewässern Deutschlands unterwegs sein will, erhält zuvor beim Vercharterer eine dreistündige revier- und bootsbezogene theoretische und praktische Einweisung. Die anschließend ausgestellte Charterbescheinigung ist die Voraussetzung für den führerscheinfreien Ferientörn. So beispielsweise auf der Elde-Müritz- und Müritz-Havel-Wasserstraße, den Rheinsberger und Neuruppiner Gewässern, der Oberen Peene (als Amazonas des Nordens betitelt) unterhalb von Demmin im deutschen Norden sowie auf Teilen der Saar und der Lahn im Westen.

  • Teilen :

Die Corona Leitplanken

Es wurden Verhaltensregeln für den bestmöglichen Schutz aller Beteiligten vor dem Corona Virus entwickelt. Diese hat der Deutsche Olympische Sportbund unter dem Begriff “Leitplanken” veröffent...

13.08.2020
0

Wo ist das Bootfahren und Segeln in Deutschland derzeit möglich?

Das Nutzen eines Sportbootes ist in vielen Gebieten und Bundesländern schon wieder möglich. Hier der Überblick über die aktuelle Lage nach Bundesland (alphabetisch): Baden Württemberg Segeln ...

04.08.2020
0

eSailing - endlich wieder segeln

Auch wenn das wirkliche Segeln größtenteils (mit Einschränkungen) schon wieder möglich ist, wird der kommende Sommer sicherlich anders sein, als in den vergangenen Jahren. Allgemeine Reisebeschrä...

04.08.2020
0