Spanien

Yachtcharter in Spanien bedeutet 1.700 km Mittelmeerküste mit eindrucksvollen Landschaften, schroffen Gebirgen und Steilküsten, sowie wunderschöne Sandbuchten und Olivenhainen. Ob Ihr eine geschützte Ankerbucht, ein lauschiges Fischerörtchen oder eine moderne Marina bevorzugt hier werdet Ihr fündig. Überall ist die Infrastruktur gut ausgebaut und das Wetter lädt ganzjährig zum Segeln, Baden und Genießen ein. Technisch ist das Revier als einfach einzustufen und auch die Windverhältnisse sind zumeist ausgeglichen.

Sardinien Yachtcharter: Luxus vor Anker in der Marina des YCCSSardinien Yachtcharter: Luxus vor Anker in der Marina des YCCS

Yachtcharter Sardinien: Marinas

Yachtclub Costa Smeralda: Segeln mit dem Aga Khan

In Porto Cervo, an der Nordküste Sardiniens, treffen sich die Schönen und Reichen. Denn hier befindet sich einer der exklusivsten und prominentesten Yachtclubs – der Yachtclub Costa Smeralda, kurz YCCS. Er wurde kürzlich vierzig Jahre alt. Auch dank ihm ist Porto Cervo das Yacht-Mekka, das es heute ist. Unter den Gründern war der legendäre Aga Khan.

Prominent waren sie, die Vertreter der Yachtclubs, die sich im Herbst an der Nordküste Sardiniens einfanden, um mitzufeiern. Der Yacht Club Monaco gab sich die Ehre und auch der von New York. Sie fanden - ebenso wie die unzähligen anderen Segelenthusiasten, die Jahr für Jahr in Porto Cervo ein- und auslaufen - eine hervorragende Segel-Infrastruktur vor. Porto Cervo hat heute den besten Yachthafen der Insel, exklusive Übernachtungsmöglichkeiten und ein ausschweifendes Nachtleben. Als der Aga Khan, illustres Oberhaupt der Ismaeliten und seit den sechziger Jahren aus dem Jet-Set nicht mehr wegzudenken, in den sechziger Jahren nach Sardinien kam, war das noch ein wenig anders. Wenig Tourismus, kein Yachthafen, schon gar kein Jet-Set... Sardinien war eher etwas für Liebhaber romantisch-rustikaler Urlaube. Das sollte sich bald ändern. Und der Aga Khan und die drei Mitgründer des YCCS trugen erheblich dazu bei. Bald entstanden mehrere Luxushotels. Das Cala di Volpe ist immer noch eine der besten Adressen in Porto Cervo. Es spiegelt noch heute die romantische Vergangenheit und glamouröse Gegenwart der sardischen Smaragdküste wider. Wunderschöne Panoramen von Porto Cervo inklusive.

Sardinien Charter: Der Yachtclub aus der VogelperspektiveSardinien Charter: Der Yachtclub aus der Vogelperspektive

Der YCCS war und ist in den vierzig Jahren seines Bestehens äußerst aktiv. Neben der Organisation hochklassiger Regatten stammte auch der erste italienische Teilnehmer am America’s Cup aus Porto Cervo, die „Azzurra“. 1983 war das. Der Maxi Yacht Rolex Cup, Anfang September ausgetragen, ist eines der Regatta-Highlights, das vom YCCS organisiert wird. Die Rolex Veteran Boat Rallye und 12-Meter Serie zieht Mitte September traditionell viele prominente Yachten an. So auch die berühmte „Azzurra“. Ende September winken dann Jahr für Jahr bei der Rolex TP52 Global Championship Ruhm und gut dotierte Preisgelder. Die exquisite Marina wurde vom Club ausgebaut. Sie bietet heute 650 Anlegeplätze. Das Clubhaus ist ein absoluter Hingucker am Yachthafen. Auf dem Clubgelände befindet sich auch die exklusive Bar „Aqua“. Nach dem Aperitif geht es dann ins „Billionaire“, den Club von Bennetton-Tycoon Flavio Briatore. Es gibt immer etwas zu feiern in Porto Cervo...


Bookmark and Share

Beliebte Beiträge