Spanien

Yachtcharter in Spanien bedeutet 1.700 km Mittelmeerküste mit eindrucksvollen Landschaften, schroffen Gebirgen und Steilküsten, sowie wunderschöne Sandbuchten und Olivenhainen. Ob Ihr eine geschützte Ankerbucht, ein lauschiges Fischerörtchen oder eine moderne Marina bevorzugt hier werdet Ihr fündig. Überall ist die Infrastruktur gut ausgebaut und das Wetter lädt ganzjährig zum Segeln, Baden und Genießen ein. Technisch ist das Revier als einfach einzustufen und auch die Windverhältnisse sind zumeist ausgeglichen.

Balearen Charter: Im Hafen von Palma liegen Hunderte von YachtenBalearen Charter: Im Hafen von Palma liegen Hunderte von Yachten

Charter Balearen: Ausgangshäfen

Ab wo man am besten chartert

Jahrelang waren die Balearen unter den Top 3 Charterdestinationen des Mittelmeeres. Mit ein Grund für diese Beliebtheit bei Chartercrews ist sicherlich die hervorragende Fluganbindung. Zahlreiche Billigflieger fliegen von nahezu jedem Flughafen in Deutschland nach Palma, der Hauptstadt Mallorcas, oft sogar mehrmals täglich. Und es wird noch besser: wer ab Palma chartert, braucht nach dem Check-out aus dem Flughafen nur noch 10 Minuten mit dem Taxi zur Charterbasis. Palma hat einen riesengroßen Hafen, der sich die ganze Bucht entlangzieht. Es gibt mehrere Marinas und Yachtclubs, alles Steg an Steg, mit Hunderten von Yachten, die hier ihren Liegeplatz haben.

Viele Charterbasen sitzen hier - können allerdings nicht immer auf die Infrastruktur einer Marina zurückgreifen. Manchmal handelt es sich lediglich um einen Steg, ohne sanitären Einrichtungen. Da heißt es, sich mal eben schnell in die Marina nebenan einzuschleichen, oder an Bord zu duschen. Dafür liegt man traumhaft in Laufreichweite der wunderbaren Altstadt Palmas. Es ist also nicht verwunderlich, dass die überwiegend Mehrzahl der Crews ab Palma chartert, hier liegt auch der Großteil der Flotte.
Fast noch näher am Flughafen sind die Charterbasen in Can Pastilla und El Arenal. Etwas weiter ist die Anreise zu den restlichen Charterbasen auf Mallorca, doch selbst die eine Stunde Fahrt bis Pollensa oder Cala Ratjada kann den Vergleich mit anderen Charter-Revieren aufnehmen, das hält sich alles noch im Rahmen. Und die Basen an der Ostküste sind ideal für einen Törn nach Menorca.

Balearen Bootscharter: Zu den großen Charterbasen auf Ibiza gehört St. EulariaBalearen Bootscharter: Zu den großen Charterbasen auf Ibiza gehört St. Eularia

Chartern kann man - außer ab Mallorca - auch noch ab Ibiza. Doch die Charterflotte ist hier kleiner, und außerdem gibt es meist nicht so gute Flüge wie nach Mallorca. Doch egal ab wo man startet - ein Besuch der anderen Baleareninseln ist problemlos möglich. Sie liegen alle nicht weit auseinander - die größte Distanz ist zwischen Mallorca und Ibiza mit 40 Seemeilen.


Bookmark and Share

Beliebte Beiträge