Kabinen von:
bis:

SEGELREVIERE IN Griechenland

Das Ursprüngliche neu entdecken mit diesem Slogan wirbt Griechenland selbst für seine jahrtausende alte Geschichte, seine Lebensfreude, ein angenehmes Klima und seine rund 14.000 km Küstenlinie mit dem glasklaren Wasser und den unzähligen Stränden und Buchten. Im Revier im Osten des Landes reizt der Starkwind Meltemi erfahrene Segler zu einem aufregenden Törn. Yachtcharter in Griechenland ist ungeheuer vielseitig und kulturell besonders anspruchsvoll. Inselhopping ist einer der großen Reize.

1 Yachtensind im Revier verfügbar

Details von Griechenland

Informationen zum Revier

Charter Griechenland: Der Hafen von Rhodos vor der berühmten Altstadt

Europäisch und Orientalisch bunt gemischt

Yachtcharter Griechenland: Revier-Info

Trotz ihrer Nähe zur Türkei und der Tatsache, dass sie über 400 Jahre unter türkischer Herrschaft standen, sind die zwölf Inseln des Dodekanes typisch griechisch. Ihr Name ist abgeleitet von der griechischen Bezeichnung für die Zahl 12, "Dodeka", denn es handelt sich um zwölf Hauptinseln: Rhodos, Kos, Kalymnos, Karpathos, Patmos, Tilos, Symi, Leros, Astypalea, Nisyros, Kassos und Halki. Tatsächlich sind es aber 50 größere und 150 kleinere Inseln. Im Zentrum des Dodekanes liegt Kos, eine fruchtbare, grüne Insel und ein touristisches Zentrum. Auf dem Weg von Kos nach Süden ist die Insel Symi ein Muss für jeden Segler. Der fjordartig eingeschnittene Naturhafen mit dem ringsherum gebauten Ort bietet beim Einlaufen eine unvergleichliche Kulisse. Segler haben im Dodekanes die Wahl zwischen Ruhe und Einsamkeit, aber auch totalem Touristenrummel. Meist liegen die Unterschiede nur wenige Seemeilen auseinander. Ein buntes Gemisch aus europäischer und orientalischer Kultur ist hier überall zu finden. Sehr zu empfehlen sind auch Abstecher zur türkischen Küste.

Verwandte Berichte:

Dodekanes YachtcharterDer Tunnel von SamosDodekanes Charter2 Wochen Dodekanes: 12 Inseln, 12 verschiedene Welten
Mehr
Bootscharter Griechenland - Korfu - Blick über die Inselwelt des Ionischen Meeres

Mit berechenbaren Winden durch die Inselwelt

Yachtcharter Griechenland: Revier-Info

Das Segelgebiet im Ionischen Meer erstreckt sich von den Inseln Korfu im Norden bis Zakynthos im Süden. Dazwischen liegen Paxi, Lefkas, Ithaka, Kefalonia und eine Reihe weiterer kleiner Inseln. Wegen der guten Wetterverhältnisse eignet sich dieses Revier mit seinen kleinen Fischerhäfen und glasklaren Buchten vorzüglich für einen traumhaften Segelurlaub auch für weniger erfahrene Segler und Familienurlauber. Die Inseln sind mit üppiger Vegetation überzogen, Pinienwälder wechseln sich mit Weingärten ab, Felsbuchten mit feinen Sandstränden, die oft nur über See erreichbar sind. Nicht versäumen sollte man die herrlichen Höhlenlabyrinthe auf der Insel Paxos, die man mit dem Beiboot erreichen kann. Die Inseln haben eine lange Geschichte. Römer, Byzantiner, Venezianer und Türken hinterließen ihre Spuren und die Ruinen, einst stolze Burgen, sind heute mit bunten Wildblumen überwachsen.

Verwandte Berichte:

Ionisches Meer CharterAuf den Spuren von Odysseus und PenelopeCharter Ionisches MeerZakynthos: unbekannte Blume des Ostens
Mehr
Yacht Charter Griechenland - Griechische Flaschenweine im Weinregal

Von wegen nur Retsina und Demestica!

Yachtcharter Griechenland: Wein

Noch immer verbinden viele Touristen griechischen Wein mit billigem Retsina, Demestica und anderen wenig empfehlenswerten Massenprodukten. Doch diesen schlechten Ruf haben griechische Weine längst hinter sich gelassen. In den einfachen Tavernen sollte man ruhig den angebotenen, in der Regel sehr preiswerten Hauswein probieren, der glasweise oder in Karaffen ( Kilo bzw. halbes Kilo) angeboten wird. Auch Flaschenweine erhält man mittlerweile in einer großen Bandbreite, die vom einfachen Landwein bis zu Spitzengewächsen aus Nemea, Mantinea und Achaia reicht - um nur die Weine des Peloponnes anzuführen. In einem gut sortierten Supermarkt oder Weinhandel findet man nahezu überall eine befriedigende Auswahl empfehlenswerter Weine. Beispiele für hervorragende Winzer in Achaia sind Angelos Rouvalis in Aegion (Weingut Oenoforos mit dem Spitzenweisswein "Asprolithi") und Athanassios Parparoussis in Patras, der einen sehr ordentlichen Nemea-Rotwein keltert. Highlights sind seine Weißweine "Ta Dora Tou Dionysou" und der im Barrique gereifte "Fume". Aber auch die großen Handelsmarken "Boutari", "Achaia Clauss" in Patras oder auch "Cambas" und "Calligas" bieten eine breite Palette verschiedener Anbaugebiete und Qualitäten. Wer beim Einkauf auf die Winzernamen Lazaridi, Ktima Mercouri oder Ktima Papaioannou (Nemea) stößt, kann ebenfalls unbesorgt zugreifen.

Verwandte Berichte:

Charter ÄgäisÄgina: Die PistazieninselÄgäis CharterKulinarische Entdeckungsreise durch Athen und Piräus
Charter Griechenland - Traditionelle griechische Gerichte

Ein Blick in die Töpfe als Speisekarte

Yachtcharter Griechenland: Küche

Die traditionelle griechische Küche ist geprägt von ländlichen Produkten der Saison wie Käse, Gemüse, Fisch und Fleisch - nicht zu vergessen das ausgezeichnete Olivenöl. Dabei unterscheidet sich die Sommer- von der Winterküche: während im Sommer Salate, Obst und Fisch dominieren, so werden im Winter Gerichte wie "Fassolada" (griechische Bohnensuppe), "Lachanodolmades" (Weisskohlrouladen mit Ei-Zitronensauce) oder die diversen Lammgerichte "arni sto fourno" zubereitet. Die vielen regionalen Spezialitaeten lernt man bei jeder Griechenlandreise erneut kennen und schätzen - vorausgesetzt, man lässt sich nicht in den Hotelküchen der Touristenzentren abfüttern, sondern geht dorthin, wo die Einheimischen essen. Das überall vorrätige kaltgepresste Olivenoel verfeinert Salate, Suppen, Fisch und Fleisch. Sehr schnell lernt man diese Zubereitungsart schätzen. Am Meer hat man stets die Qual der Wahl zwischen den pikanten Sardinen oder "Gavros" vom Grill, frische Kalamares verschiedenster Zubereitung oder den sehr schmackhaften "Zipoures" (Meerbrassen) und anderen Mittelmeerfischen. Jedoch ist Fisch in manchen Regionen teuer geworden. Man erfragt besser vorher beim Wirt den Kilopreis und sucht sich den Fisch selbst in der Küche aus. Wie überhaupt der Gang an die Töpfe in Griechenland immer noch üblich ist und einem die Entscheidung zwischen all den Leckereien ungemein erleichtern kann.

Verwandte Berichte:

Charter ÄgäisÄgina: Die PistazieninselÄgäis CharterKulinarische Entdeckungsreise durch Athen und Piräus
Yachtcharter Griechenland - Mehr als 15.000 Kilometer Küste

Mehr als 15.000 Kilometer Küste

Yachtcharter Griechenland: Mehr als 15.000 Kilometer Küste

Griechenland - das sind schmucke, weiß gekalkte Häuser in einer von Olivenbäumen geprägten Landschaft, Inseln, die von kristallklarem, tiefblauem Wasser umgeben sind und die allgegenwärtigen antiken Relikte des sagenumwobenen Hellas. Die Inseln machen zwanzig Prozent der Fläche Griechenlands aus. Ein ideales Segelgebiet zieht sich entlang einer Küstenlinie von mehr als 15.000 Kilometern. Voller Lebensfreude ist das Treiben an den Inselstränden und in den Gässchen der Badeorte und alten Dörfer. Das Klima entlang der Küste ist mediterran: milde feuchte Winter und trockene heiße Sommer. Die lange Charterjahreszeit fängt schon im März an, wenn die Lufttemperatur über die Wassertemperatur steigt. Um Mitte Mai werden die Azoren-Hochs stufenweise einflussreicher und die euro-asiatischen Hochs verlieren an Bedeutung. Hierdurch wird das Wetter beständig. Im Juli und August steigen die Temperaturen und die Sonnenstunden nehmen zu, und damit auch der berühmt-berüchtigte Meltemi. Er macht den östlichen Teil Griechenlands im Sommer zum Starktwindrevier – ideal für erfahrene Crews. Die Saison endet erst im Oktober/November, wenn der Einfluss des Azoren-Hochs abnimmt und das Wetter unbeständig wird.

Verwandte Berichte:

Dodekanes CharterEuropäisch und Orientalisch bunt gemischtIonisches Meer CharterMit berechenbaren Winden durch die Inselwelt