Kabinen von:
bis:

SEGELREVIERE IN Karibik

Das optimale Winterrevier mit hunderten von Inseln, tropischem Klima, bilderbuchhaftem kristallklaren Wasser, Traumstränden und natürlich dem Passatwind. Alleine durch die schiere Ausdehnung der Karibik, stellen sich die verschiedenen Reviere für Yachtcharter naturgemäß auch sehr unterschiedlich dar. Sowohl die klimatischen, als auch die Windbedingungen sowie die Landschaft können grob verschieden sein. Traumhaft schön ist es jedoch überall. Zwischen Mai und November kann es zur Bildung von Hurrikans kommen.

602 Yachtensind im Revier verfügbar

Details von Karibik

Informationen zum Revier

Yacht Charter Kleine Antillen: Das kristallklare Wasser lädt zum Schnorcheln und Tauchen ein

Wo die Fische in die Taucherbrille gucken

Yachtcharter Kleine Antillen: Revier-Info

Karibik - das steht für weiße Strände, türkisblaues Wasser, verträumte Buchten mit einer reichen Unterwasserwelt voller Korallen und exotischen Fischen, Reggae-Klänge, Pina Colada, Palmen und strahlende Sonne. Als ob es noch einer Steigerung bedürfte: auch die Windverhältnisse sind ausgesprochen gut. Meist weht der NO-Passat, mit Windstärken zwischen 2 und 6 Bft. Das kristallklare Wasser lädt zum Schnorcheln und Tauchen ein, wobei die See mit durchschnittlich 27 Grad (!) das ganze Jahr über angenehm warm ist.

Verwandte Berichte:

Charter Kleine AntllenIn zwei Wochen von Martinique aus nach SüdenBootscharter Kleine Antillen2 Wochen: Von Martinique aus in den Norden
Mehr
Yachtcharter Kuba: Menschenleere Traumstrände, die es per Yacht zu entdecken gilt

Ein Traum für Abenteurer, ein Albtraum für Perfektionisten

Charter Kuba: Länder-Info

Kuba, das bedeutet menschenleere Traumstrände, tolle Schnorchelriffe, verwunschene Mangroven- und Regenwälder, Sommer und Sonne satt. Dazu altehrwürdige Kolonial-Städte wie Havanna und Trinidad, die so prachtvoll sind - wenngleich auch etwas heruntergekommen - dass einem der Atem stockt. Doch Kuba bedeutet auch: Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Und ein hohes Maß an Flexibilität und Improvisationstalent. Perfekt ist hier nichts, verlassen kann man sich nur darauf, dass eben nicht alles so läuft wie geplant. Mängelliste der Yacht? Ellenlang - nach europäischen Maßstäben. Nach kubanischen ist alles Wesentliche in Ordnung. Und wenn nicht, lässt sich mit ein wenig einfallsreicher Bastelei das Nötigste schon wieder zum Laufen bringen. Wenn man die richtige Einstellung mitbringt, ist Kuba ein Traum...

Verwandte Berichte:

Charter KubaHighlights eines Kuba-TörnsKuba CharterAuf der Mariposa zur Robinson-Crusoe-Insel
Mehr
Charter Bahamas: Oft sind die Inseln durch flaches Wasser und eine Sandbank verbunden

Segeln wie im unendlichen Swimming-Pool

Charter Bahamas: Revier-Info

Große Sandbänke, flache Inseln, ein Meer wie ein Swimming-Pool, unzählige bunte Korallenriffe, eine leuchtende Unterwasserwelt, herrliche Ankerbuchten, glasklares Wasser sowie Strände, die anscheinend noch nie einen Fußabdruck gesehen haben - so könnte man die Bahamas beschreiben. Und man würde nicht übertreiben. Die Bahamas sind eine Welt aus über 700 Inseln. Auf einer Fläche von 650 mal 750 km liegen sie im traumhaft warmen, flachen Wasser verstreut. Bewohnt sind nur 30 davon. Und dazwischen befindet sich eines der größten Korallenriffe der Welt: das Andros Barrier Reef. Dort, wo das Riff Inseln bildet, spricht man von Cays - 2400 davon zählt man in den Bahamas.

Verwandte Berichte:

Bahamas YachtcharterFlache Gewässer, Strömungen, RiffeBahamas CharterExumas - Wunder der Natur
Mehr
Charter Mexiko: Fein wie Mehl ist der Sand an der kilometerlangen Playa del Carmen

Ruinen der Maya, Korallenriffe und Sandstrände

Charter Mexiko: Törn-Highlights

Glasklares Wasser, Korallenriffe und Atolle, dazu puderfeine, kilometerlange Sandstrände, die sanft ins türkise Wasser abfallen: an der Ostküste Yucatans liegt ein feines, relativ unbekanntes Segelrevier. Hinter dem Strand stehen Palmen, dicht-grüner Dschungel oder Mangroven. Landurlauber haben die Region natürlich längst erobert - Chartercrews gibt es allerdings erst eine Handvoll. Die Halbinsel Yucatan liegt wie ein großer Finger zwischen dem Golf von Mexico und der Karibik. Der Finger deutet auf Kuba, das von Kap zu Kap nur 80 SM entfernt ist. Die Küste Yucatans wird auch Riviera Maya genannt, denn sie war Teil des riesigen Maya-Imperiums. Zahlreiche Ruinen sind Zeuge dieses längt vergangenen Zeitalters. Chartern kann man z.B. ab Cancun, der Nightlife- und Shopping-Metropole der Halbinsel. Die Ostküste ist ca. 150 SM lang und hat viele lohnenswerte Ziele, die im Folgenden kurz beschrieben werden.

Verwandte Berichte:

Mexiko CharterSeglerische Infrastruktur, Navigation und Klima
Mehr
Charter Karibik: Manche Inseln bestehen tatsächlich nur aus Sand und drei Palmen

Das perfekte Winter-Revier: Warm, sonnig und windig

Charter Karibik: Wind & Wetter

Die Inseln der Karibik ziehen sich in einem weiten Bogen über hunderte von Kilometern von Florida nach Venezuela in Südamerika. Auf der gesamten Länge herrscht tropisches bis subtropisches Klima mit Sonnenschein das ganze Jahr über. Dennoch gibt es klimatische Unterschiede zwischen den einzelnen Inselgruppen, die sich dann auch auf die Flora und Fauna auswirken. Grössten Einfluss hat der Passatwind. Je nach Lage der Inseln zu diesem konstant aus Nordosten wehenden Wind unterteilt man die Kleinen Antillen in zwei Gruppen: die „Inseln über dem Wind" und die „Inseln unter dem Wind".

Verwandte Berichte:

Charter Kleine AntillenDie einzelnen Inseln von Nord nach SüdKuba CharterNavigation, Klima und Reisezeit
Mehr
Charter Kleine Antillen: Die Grenadinen sind der wahr gewordene Traum eines jeden Karibik-Seglers

Die einzelnen Inseln von Nord nach Süd

Charter Kleine Antillen: Revier-Info

Die Kleinen Antillen, also der Inselbogen, der sich zwischen den Virgin Islands im Norden und Grenada im Süden über Hunderte von Kilometern erstreckt, ist das bekannteste Charterrevier der Karibik und wird oft mit dieser gleichgesetzt. Doch es handelt sich keineswegs um ein einheitliches Gebilde: Die Staatszugehörigkeiten und Kulturen sind ganz verschieden. Genaue Ortskenntnis haben die wenigsten zukünftigen Charter-Crews. Wo liegt nochmal Martinique, Montserrat oder Mustique? Wie viele Inseln gibt es da eigentlich? Und was bieten sie - außer herrlichsten Strand, Korallenriffe und Palmen? Hier kommt deshalb eine Übersicht über die mehr als dreißig Inseln bzw. Inselgruppen der Kleinen Antillen, von denen eine schöner als die andere ist.

Verwandte Berichte:

Kleine Antillen BootscharterBritische Jungferninseln: Leben wie im ParadiesCharter Kleine Antillen14 Tage ab St. Maarten: Wohin kann man segeln?
Mehr