Yachtcharter - Schnittiges Außendesign der Elan 410Yachtcharter - Schnittiges Außendesign der Elan 410

YACHT-TIPP (3.3.08)

Elan 410: Ausgefeilter Performance Cruiser

Die Elan 410 ist die Nachfolge-Yacht der Elan 40, die insgesamt 250 mal verkauft wurde und diverse Regattaerfolge einheimste. Im Vergleich zu dieser erfolgreichen Yacht ist die Wasserlinie länger, der Rumpf etwas steiler und das Achterschiff breiter (und damit stabiler) geworden. Mit der Elan 410 entwickelte die slowenische Werft einen Performance-Cruiser, der vor allem dank eines durchdachten Deckdesigns und seiner Schnelligkeit besticht.

Die Yacht ist mit drei verschiedenen Ausstattungen zu haben. Die Grundausstattung wird den meisten Fahrtenseglern genügen. Die 15.000 Euro teurere Performance-Ausstattung ist fürs Spinnaker-Segeln ausgelegt und hat Dyform-Wanten, einen hydraulischen Achterstag-Spanner und weitere Extras zu bieten. Auch ein auf Regatten ausgelegtes Racing-Paket ist verfügbar mit tieferem Kiel und einem Spibaum aus Carbon. An Deck merkt man dieser Yacht an, dass sie von einem Architekten- und Konstrukteurs-Team mit langjähriger Regattaerfahrung entwickelt und umgesetzt wurde. Die Beschlagsanordnung könnte kaum besser sein. Alles am richtigen Platz, um selbst einhandsegeln auf dieser Yacht zu ermöglichen. Das Steuerrad ist sehr groß und sorgt für eine leichte Bedienung. Flott ist die Elan 410 unterwegs und legt sich dabei schnell weit über (ist im übrigen aber nicht instabil). Besonders raumschots nimmt sie ordentlich Fahrt auf.

Bootscharter Elan 410 - Pantry, Navi-Ecke und SalonBootscharter Elan 410 - Pantry, Navi-Ecke und Salon

Unter Deck ist die Elan 410 standardmäßig mit drei Kabinen ausgestattet. Die Eignerkabine ist dabei im Vorschiff zu finden, während sich im Heck der Yacht zwei weitere Kammern befinden. Letztere sind leider nicht sehr üppig dimensioniert, im Gegensatz zur Vorschiffskabine. Diese ist von der Raumaufteilung optimal gelöst – so befinden sich z.B. Schubladen im Bettkasten. Verkleidet ist der Innenraum mit Aningré – Teak kostet extra. Im Salon befinden sich zwei Sofas, auf denen bequem bis zu sechs Personen Platz finden. Die Pantry ist quasi ein L mit Überhang, was wiederum dem Bedienkomfort förderlich ist. Insgesamt eine gute Alternative in der 41-Fuß-Klasse, die zumindest in der Grundausstattung günstiger kommt als beispielsweise die . Wer die teurere Regatta-Ausstattung wünscht oder andere Extras wünscht, muss tiefer in den Beutel greifen. Ein flotter Performance-Cruiser ist die Elan 410 aber bereits in der Grundausstattung.


Bookmark and Share

Beliebte Beiträge

Bald im Charter: Die Oceanis 54 - ab...

Es ist schon spannend, wie die unterschiedlichen Werften auch unterschiedlich mit dem Thema Wirtschaftskrise umgehen. Gerade hat die Bavaria Yachtbau ihre 55 präsentiert, ein neues Flaggschiff, das mehr Klasse, Raffinesse und mehr moderne Akzente verspricht und dabei im Verhältnis nicht teurer sein will. Und dann kommt da die Oceanis 54 von Bénéteau, die zeigt, wie man ein edles Segelboot geschickt abspecken kann, sodass es plötzlich «nur» noch die Hälfte kostet. Was immerhin auch noch 250.000 Euro vor Steuern sind. Trotzdem macht dieses Boot Laune, die Koffer zu packen und einfach ein halbes Jahr segeln zu gehen.

newsClock
26.05.2009
newsComment
0

Yachtcharter Yacht-Tipp - Sneak Peek...

Die Bavaria 55 bricht mit alten Traditionen. Sie ist ein neuer Meilenstein in der Entwicklung der Bavaria Yachtbau. Mehr Klasse, mehr Raffinesse, mehr moderne Akzente und dafür weniger Effekte kündigen die Segelexperten an. Die Entwürfe für das Boot stammen von Farr Yacht Design, die Linienführung wurde in Zusammenarbeit mit BMW Group DesignworksUSA, eine Tochterfirma der BMW Group, erarbeitet. All das, um in Design, Ausführung und Leistungsfähigkeit neue Maßstäbe setzen zu können. Yachtcharterfinder sprach mit Mike Reuer, Head of Sales bei Bavaria Yachtbau, über das neue Flaggschiff der Werft.

newsClock
10.04.2009
newsComment
0

Yachtcharter Yacht-Tipp - Bavaria 40...

Die neue Zwölfmeteryacht der bayerischen Werft Bavaria kann man rundum als solide bezeichnen. Spektakuläres Design oder außergewöhnliche Features sucht man vergeblich. Aber für den wieder einmal unschlagbaren Preis bekommt man eine Yacht mit viel Geschwindigkeitspotenzial, guter Verarbeitung und ausreichend Platz unter Deck. Mit der 40cruiser ersetzt Bavaria nach drei Jahren die 39cruiser. Es hat sich einiges verändert…

newsClock
08.05.2008
newsComment
0