Schottland Charter: Grandiose Landschaft mit dunklen Wolken, einem Schloss, moosgrüne Hügel...

Nichts für Warmduscher

Schottlands Westküste ist ein herrliches Segelrevier. Die Küste ist stark zerklüftet und die zahlreichen großen, vorgelagerten Inseln schaffen ein Wirrwarr aus Einbuchtungen, Kanälen und Gewässern. Insgesamt sind es über 500 Inseln, die der Küste vorgelagert sind. Nur ein Zehntel davon ist bewohnt. Und dann auch nur spärlich. Die Inselwelt bezeichnet man als Hebriden.

Schottland Charter: Grandiose Landschaft mit dunklen Wolken, einem Schloss, moosgrüne Hügel...

Schottland Charter: Grandiose Landschaft mit dunklen Wolken, einem Schloss, moosgrüne Hügel…

Die Inneren Hebriden liegen nahe vor der Küste, die Äußeren Hebriden liegen weiter draußen. Beide sind so angeordnet, dass sie wie zwei Schalen vor der Küste liegen. Der Wellengang des Atlantiks erreicht das Charter-Revier Schottland somit nicht. Wohl aber der Wind. Der bläst allgegenwärtig mit mindestens 10 Knoten, oft auch mit deutlich mehr. Segelwind gibt`s also immer, was die wenigsten Charter-Reviere von sich sagen können. Zum Wind und der mancherorts tückischen Navigation kommen noch heftige Strömungen hinzu – das Revier ist wahrlich nichts für Anfänger.
Auch nichts für Sonnenanbeter, denn es regnet viel. So viel, dass die Schotten nicht von Regen sprechen, sondern von Sprühregen, Schüttregen, Dauerregen, Plätscherregen… Oft hängen auch tiefe, dunkle Wolken am Himmel. Sie geben der ohnehin märchenhaften Kulisse aus kargen, moosgrünen Hügeln etwas Verwunschenes, Majestätisches. Es gibt viele hübsche Fischerdörfer, manche sind sogar nur übers Wasser zu erreichen. Sehenswert sind auch die Schlösser und herrschaftlichen Anwesen, die oft viele Hundert Jahre alt sind. Dazwischen bevölkern Millionen von Schafen das hügelige Grasland, Rohstoff-Lieferant des berühmten Schottischen Tweeds.

Charter Schottland: Die Natur ist grandios, wie in einem Ölgemälde

Charter Schottland: Die Natur ist grandios, wie in einem Ölgemälde

Chartern kann man z.B. ab Oban oder Largs, vorwiegend sportliche Einrumpf-Segelyachten. Die Charter-Flotten in Schottland sind überdurchschnittlich gut ausgestattet und gewartet – Mittelmeer-Crews werden staunen. Lattengroß, ordentliche Segel, übervollständige und vor allem sinnvolle und brauchbare Ausrüstung – man merkt, dass die Yachten für ein anspruchsvolles Revier ausgestattet wurden. So macht Segeln Spaß! Chartern kann man prinzipiell das ganze Jahr über, wobei zwischen Mai und August Hochsaison ist. Baden kann man selbst im Sommer nicht. Doch wem es nichts ausmacht, in Ölzeug und Südwester am Ruder zu stehen und sich den Urgewalten der grandiosen Natur zu stellen, wird in Schottland seine helle Freude haben.

  • Teilen :

Die Corona Leitplanken

Es wurden Verhaltensregeln für den bestmöglichen Schutz aller Beteiligten vor dem Corona Virus entwickelt. Diese hat der Deutsche Olympische Sportbund unter dem Begriff “Leitplanken” veröffent...

13.08.2020
0

Wo ist das Bootfahren und Segeln in Deutschland derzeit möglich?

Das Nutzen eines Sportbootes ist in vielen Gebieten und Bundesländern schon wieder möglich. Hier der Überblick über die aktuelle Lage nach Bundesland (alphabetisch): Baden Württemberg Segeln ...

04.08.2020
0

eSailing - endlich wieder segeln

Auch wenn das wirkliche Segeln größtenteils (mit Einschränkungen) schon wieder möglich ist, wird der kommende Sommer sicherlich anders sein, als in den vergangenen Jahren. Allgemeine Reisebeschrä...

04.08.2020
0