Bretagne: Wild im Norden, zahm im Süden

Die Bretagne als Segelrevier kennen die meisten Charterskipper nur vom Hörensagen. Da schießen gleich Bilder in den Kopf von meerumtosten Leuchttürmen, peitschendem Sturm, gewaltigen Brechern an bedrohlichen Klippen und reißendem Strom. Auch wenn das Segeln an der bretonischen Küste natürlich etwas anderes ist, als im Mittelmeer – diese Szenarien gelten höchstens für die Nord- und Westküste der Bretagne, und auch nur bei wirklich schlechtem Wetter. Der Süden der Bretagne, zwischen Bénodet im Westen und Vannes im Osten, ist dagegen erstaunlich freundlich.

  • Teilen :

Die Corona Leitplanken

Es wurden Verhaltensregeln für den bestmöglichen Schutz aller Beteiligten vor dem Corona Virus entwickelt. Diese hat der Deutsche Olympische Sportbund unter dem Begriff “Leitplanken” veröffent...

13.08.2020
0

Wo ist das Bootfahren und Segeln in Deutschland derzeit möglich?

Das Nutzen eines Sportbootes ist in vielen Gebieten und Bundesländern schon wieder möglich. Hier der Überblick über die aktuelle Lage nach Bundesland (alphabetisch): Baden Württemberg Segeln ...

04.08.2020
0

eSailing - endlich wieder segeln

Auch wenn das wirkliche Segeln größtenteils (mit Einschränkungen) schon wieder möglich ist, wird der kommende Sommer sicherlich anders sein, als in den vergangenen Jahren. Allgemeine Reisebeschrä...

04.08.2020
0