Balearen Yachtcharter: Naturbelassene Buchten - auf den Balearen häufiger als man denktBalearen Yachtcharter: Naturbelassene Buchten - auf den Balearen häufiger als man denkt

Yachtcharter Balearen: Nautisches

Buchten wie aus dem Bilderbuch, so viele man will

Touri-Massen und Ballermann? Von wegen! Naturbelassene Buchten, so viele man will. Dazu eine ausgezeichnete Segel-Infrastruktur: Mitten im Mittelmeer bieten die Balearen einen Segeltörn mit Genuss-Faktor.

Dabei muss sich nicht mal für eine Insel entscheiden. Die zwischen Mallorca, Menorca, Ibiza, dem etwas kleineren Formentera, sowie den vielen Felseninseln verführen zum . So beträgt der längste Abstand, nämlich von Mallorca nach Ibiza, nur etwa 40 Seemeilen.
Seglerisch und navigatorisch macht das Revier keine Schwierigkeiten. Dasselbe gilt fürs Klima: Es herrscht typisches Mittelmeerklima mit heißen, trockenen Sommern und milden Wintern. Dass man im Dezember hier baden - und natürlich segeln - kann, ist durchaus keine Seltenheit. Eine echte sportliche Alternative zu den überlaufenen Skipisten zwischen Weihnachten und Neujahr! Das langjährige Temperaturmittel für Januar beträgt immerhin 10 Grad. Falls das doch zu wenig ist: der August ist durchschnittlich 30 Grad warm.
Die Windverhältnisse sind ausgeglichen und damit auch für Einsteiger gut geeignet. Im Sommer baut sich durch die tägliche Thermik schon am Vormittag ein gleichmäßiger, aber leichter Seewind auf, der bis zum späten Nachmittag anhält. Außer bei Gewittern ist im Sommer kaum mit stürmischen Winden zu rechnen. Eine gewisse Ausnahme stellt die Nordküste von Menorca dar, die von Fall zu Fall durchaus in der Reichweite des Mistral liegen kann, der durch das Rhonetal in den Golfe du Lion hineinweht.

Bookmark and Share

Beliebte Beiträge