Spanien

Yachtcharter in Spanien bedeutet 1.700 km Mittelmeerküste mit eindrucksvollen Landschaften, schroffen Gebirgen und Steilküsten, sowie wunderschöne Sandbuchten und Olivenhainen. Ob Ihr eine geschützte Ankerbucht, ein lauschiges Fischerörtchen oder eine moderne Marina bevorzugt hier werdet Ihr fündig. Überall ist die Infrastruktur gut ausgebaut und das Wetter lädt ganzjährig zum Segeln, Baden und Genießen ein. Technisch ist das Revier als einfach einzustufen und auch die Windverhältnisse sind zumeist ausgeglichen.

Ostsee Charter: Urig - Kleiner Fischereihafen in LaboeOstsee Charter: Urig - Kleiner Fischereihafen in Laboe

Yachtcharter Ostsee: Revier-Info

Vorbei an Steilküsten, Schilfgürteln und Stränden

Verglichen mit der schwedischen oder finnischen Küste nimmt sich die rund 350 Kilometer lange deutsche Ostseeküste eher bescheiden aus. Trotzdem stechen Jahr für Jahr zahlreiche Segler und Motorbootfahrer von dort aus in See. Sowohl Schleswig-Holstein als auch Mecklenburg-Vorpommern haben teilweise hochmoderne Häfen zu bieten. Und an vielen Orten lassen sich auch Yachten chartern.

Auf der Schleswig-Holsteinischen Seite sind in den vergangenen Jahren zahlreiche Häfen für Sportboote modernisiert worden, etwa in Eckernförde, Flensburg und Kiel. Uriger sind allerdings die kleinen Fischereihäfen, wie zum Beispiel in Laboe, Mönkeberg oder Niendorf. Für eine Elf-Meter-Yacht muss dort mit Liegegebühren von 11 bis 18 Euro gerechnet werden.

Ostsee Bootscharter: Spektakuläre Steilküste - Die Wissower Klinken auf RügenOstsee Bootscharter: Spektakuläre Steilküste - Die Wissower Klinken auf Rügen

Das geschützte Revier kommt Segelneulingen entgegen. Gezeiten und Strömungen halten sich auf der Ostsee generell in engen Grenzen. Dreht der Wind auf Ost, sollten zumindest Anfänger schnell ihre Segel reffen. Besonders entspanntes Kreuzen ermöglicht die windgeschützte Flensburger Förde. Von dort aus können die Freizeitkapitäne auch einen Abstecher auf die Schlei unternehmen, die nicht weit entfernt in die Ostsee mündet.
Mecklenburg-Vorpommern hat nicht nur den größeren Teil der deutschen Ostseeküste, sondern es hat sich auch seine Ursprünglichkeit erhalten: Steilküsten wechseln sich ab mit Boddengewässern, Schilfgürteln und langen Stränden. Das Navigieren ist jedoch vor allem im Südosten im Gewirr der Boddengewässer ein wenig kompliziert. Außerdem können Yachten mit mehr als 1,60 Meter Tiefgang nicht in alle Häfen einfahren.


Bookmark and Share

Beliebte Beiträge