England Ärmelkanal Yachtcharter - Wahrzeichen: Die weißen Klippen von Dover

Von Brighton bis zur Themse: Segeln vor der englischen Südostküste

Die Südostküste Englands bietet landschaftlich reizvolle Küstenstriche, Landgänge auf historischem Terrain und etwas weniger anspruchsvolle Bedingungen als im Westen und auf der französischen Seite des Ärmelkanals. Von Brighton bis in die Mündungen des Medway und der Themse liegen viele gut ausgestattete Marinas. Teils spektakuläre Küstenstriche bieten sich dem Auge des Betrachters, wie die berühmten weißen Kalkklippen von Dover.

England Ärmelkanal Yachtcharter - Wahrzeichen: Die weißen Klippen von Dover

England Ärmelkanal Yachtcharter: Wahrzeichen – Die weißen Klippen von Dover

Der Tidenhub an der Südküste Englands ist nicht so extrem wie auf der französischen Seite des Kanals. Während sich dort die Gezeiten um bis zu 12 m unterscheiden, liegt in Sheerness nahe der Themsemündung ebenso wie im südenglischen Seebad Brighton bei etwa 6 Metern. Dadurch ist auch der Tidenstrom geringer, was die Bedingungen erleichtert.

Brighton liegt etwas 40 sm östlich des Solent. Das ehemalige Fischerdorf wurde im Lauf des 18. Jahrhunderts zum mondänen Seebad und ist heute eine der Hauptdestinationen für Touristen im Süden Englands. Aber Brighton ist weit mehr als nur ein Touri-Mekka. Ihre Attraktivität verdankt sie einem Mix aus Bohéme, Kunst und Nightlife. Der exotische Royal Pavilion ist eines der bekanntesten Bauwerke, entlang der Uferpromenade tummeln sich Szenebars, Kunstgalerien und Fischläden nebeneinander.

Von Brighton zieht sich die englische Küste ohne größere Buchten und mit nur wenigen Kaps fast gerade bis Dover. Ein beliebter Zwischenstopp ist Eastbourne. Hier befindet sich eine große Marina. Etwas weiter östlich liegt das vorgelagerte Kap von Dungeness, auf dem sich – vielleicht nicht so pittoresk – zwei Atomkraftwerke aber auch einige verträumte Bauernhäuser befinden.

England Ärmelkanal Charter - Chatham Dockyard: Historische Schiffe

England Ärmelkanal Charter: Chatham Dockyard – Historische Schiffe

Die weißen Klippen von Dover sind ein Wahrzeichen Großbritanniens. Die Marina in Dover ist der dem europäischen Festland am nächsten gelegene Yachthafen der Insel. Lediglich 34 Kilometer sind es bis zum gegenüberliegenden Hafen von Calais. Manche Fähren benötigen nur 50 Minuten für die Überfahrt.

Kurz bevor die Küste einen scharfen Knick nach Westen in Richtung Themsemündung macht liegt das historische Ramsgate. Die „Royal Harbour Marina“ bietet Platz für 700 Yachten. Ramsgate ist besonders wegen seiner Strände beliebt. Von Ramsgate besteht eine Fährverbindung ins belgische Oostende.

Im Norden endet das hier beschriebene Revier an der Themsemündung. Direkt südlich der Einmündung des Londoner Flusses liegt die breite Mündung eines weiteren Gezeitenflusses, des River Medway, an dem unter anderem die Stadt Rochester liegt. Im geschützten Mündungsgebiet, zwischen St. Marys Island und Sheerness, liegt fast ein Dutzend Marinas, die alle Annehmlichkeiten bieten. Bereits die alten Römer unterhielten hier ein Fort. In Chatham kann eine historische Werft bewundert werden, die bis in die Zeiten Henrys VIII zurückgeht. In die Medway-Mündung kann man entweder südlich oder nördlich der vorgelagerten Isle of Sheppey gelangen.

  • Teilen :

Die Corona Leitplanken

Es wurden Verhaltensregeln für den bestmöglichen Schutz aller Beteiligten vor dem Corona Virus entwickelt. Diese hat der Deutsche Olympische Sportbund unter dem Begriff “Leitplanken” veröffent...

13.08.2020
0

Wo ist das Bootfahren und Segeln in Deutschland derzeit möglich?

Das Nutzen eines Sportbootes ist in vielen Gebieten und Bundesländern schon wieder möglich. Hier der Überblick über die aktuelle Lage nach Bundesland (alphabetisch): Baden Württemberg Segeln ...

04.08.2020
0

eSailing - endlich wieder segeln

Auch wenn das wirkliche Segeln größtenteils (mit Einschränkungen) schon wieder möglich ist, wird der kommende Sommer sicherlich anders sein, als in den vergangenen Jahren. Allgemeine Reisebeschrä...

04.08.2020
0